Packlisten

Bei der Planung deiner Reise darf eines niemals fehlen: die Packliste. Je nach Art deiner Reise und wohin es gehen sollte, sieht diese natürlich anders aus. Hier findest du Tipps & Tricks zum Erstellen einer Packliste, Tipps zum Packen und was du beachten solltest.

Warum sollte ich überhaupt eine Packliste erstellen?

Zuallererst stellt sich natürlich die Frage, warum du das überhaupt machen solltest. Den natürlich kannst du alles einfach im Kopf haben, in den Rucksack oder Koffer legen, und los gehts. Warum sollte man sich also die Mühe machen? Ich kann dir gleich mehrere Gründe nennen, warum ich nicht mehr ohne verreise:

#1: Damit du nichts vergisst

Ich habe einfach immer das Gefühl, etwas vergessen zu haben. Wenn ich aber früh genug mit meiner Packliste gestartet habe, mir über Tage immer, wenn mir etwas eingefallen ist, neue Notizen gemacht habe, dann kann ich mir fast sicher sein, dass dies nicht der Fall ist.

Im letzten Moment vergesse ich immer noch etwas, aber mit der Zeit fallen mir immer wieder Sachen ein, die ich auch noch mitnehmen muss. Zusätzlich kann ich beim Verlassen des Hauses noch einmal einen Blick auf die abgehackte Liste werfen und mir denken: Ich hab alles.

#2: Um rechtzeitig zu waschen

Tage vor meiner Reise hab ich angst das ich genau das T-Shirt, dass ich mitnehmen will, noch anziehe. Das Problem ohne Packliste ist, dass ich einfach nicht weiß welches T-Shirt das sein wird.

Da ich auf der Packliste jedes Teil genau aufliste, weiß ich bereits im Vorhinein, was ich nicht mehr tragen sollte bzw. noch vorher waschen muss.

#3: Um noch ein paar Dinge einkaufen zu können

Oft fehlt einem auch noch das ein oder andere: Ein kleines Shampoo fürs Handgepäck, die Flipflops, die kaputt gingen und eigentlich besitzen wir gar keine Taschenlampe. Egal was es ist, beim vorberieten der Packliste sieht man gleich, was man noch besorgen sollte bevor der Flug geht.

#4: Damit du nicht zu viel Unnötiges einpackst

Auch mit Packliste kann dir natürlich passieren, dass du a) zu viel darauf stehen hast oder b) sie einfach ignorierst und noch etwas zusätzlich einpackst. Aber wenn du nicht einmal eine Packliste hast, ist das natürlich noch wahrscheinlicher.

Also schreib eine wohlbedachte Packliste und halte dich auch daran!

Rucksack vs. Koffer

Für mich persönlich sind Koffer etwas für Urlauber, und Rucksäcke für Reisende. Und hier am Blog sind wir uns doch einig, dass wir Reisende sind auf der Suche nach dem nächsten großen Abenteuer. Also sollte uns schon von vornherein klar sein, dass wir mit Rucksack reisen.

Nur um es nochmals klarzustellen, hier die Vorteile, mit einem Rucksack zu reisen:

  1. Du kannst ihn auf dem Rücken tragen
  2. Er passt viel besser in jeden Bus oder Flugzeug
  3. Du kannst ihn nicht so überfüllen wie einen Koffer – schließlich musst du ihn am Rücken tragen
  4. Du bist viel flexibler und kannst dich einfacher von A nach B bewegen
  5. Er ist fest auf deinem Rücken und kann dir nicht so einfach weggeschnappt werden

Vielleicht ist der ein oder andere Vorteil gar nicht so sinnvoll, aber ihr wisst worum es mir geht.

Verschiedene Packlisten

Ich habe auf diesem Blog verschiedene Arten von Packlisten erstellt und zusätzliche Tipps. Hier findest du alle Beiträge, um noch mehr hineinzutauchen in die Welt der Packlisten.

Die Interrail Packliste

Interrail Urlaub zu machen bedeutet eigentlich einen langen Städtetrip zu machen. Du wechselst vielleicht von Ländern weiter im Norden von Europa bis hinunter in den Süden. Das ein oder andere Ziel bringt dich an den Strand. Aber dein Hauptziel sind sicher die großen Städte.

Die „ultimative“ Packliste

Wenn man beim Vorbereiten für eine Reise ist, egal wie lang oder wohin es gehen soll, kommt früher oder später die Frage: „Was nehme ich auf meine Reise mit?“. Jedes Mal stehe ich dabei wieder ratlos vor meinem Kleiderschrank. Doch speziell die kleinen Dinge, die man noch benötigt, machen die Packliste so aufwändig.

Titelbild zu Packliste nachhaltig optimieren

Nachhaltig Reisen – wie du deine Packliste optimierst

Nachhaltigkeit ist ein Trend, der heutzutage überall zu finden ist. Und auch wenn ich Trends nicht allzu gerne folge, kann man von diesem der Nachhaltigkeit einiges lernen, was einem das Leben erleichtert. Heute geht es darum, deine Packliste so zu optimieren, dass sie nachhaltig ist

Die „nachhaltige“ Packliste

Auch auf der Packliste kann man auf Nachhaltigkeit gehen. Ob das nun nachhaltige Kleidung ist oder bei den Kosmetikprodukten, es gibt einige Punkte auf der Liste, die wir verbessern können, unserer Umwelt zuliebe.

Die Packliste – Wochenendtrip nach Amsterdam

Es geht für uns nach Amsterdam über ein verlängertes Wochenende und dafür brauch ich natürlich eine vernünftige Packliste. Der Plan: 3 Nächte in einem Hotel in Amsterdam. Das ganze, Anfang Februar, mit einer nicht so tollen Wettervorhersage.

Italien Interrail 2022

Für meiner Reisen passe ich immer eine Packliste an. Diesmal passe ich die bereits geplante Interrail Packliste so an, dass sie den Bedürfnissen der Reise nach Italien im März 2022 entspricht. Ich werde auch wirklich meinen Rucksack danach packen.