Vorteile und Nachteile des alleine Reisens

|


Wie alles im Leben hat auch das alleine Reisen seine Vor- und Nachteile. Und auch wenn ich ein großer Fan vom alleine Reisen bin und tolle Erfahrungen gesammelt habe, habe ich auch die Nachteile deutlich zu spüren bekommen auf der ein oder anderen Reise. 

Vorteile und Nachteile des alleine Reisens

Vorteile des alleine Reisens

#1 Du lernst, mit dir alleine zu sein.

Auch, wenn du viele Leute kennenlernen wirst, du bist auf dich gestellt und lernst es, die Zeit mit dir selbst zu genießen. Den hin und wieder wirst du auch beim alleine Reisen wirklich alleine sein. Und glaub mir, wenn du zurückkommst wirst du weniger Angst davor haben einmal alleine irgendwo hinzufahren, alleine auf eine Wanderung zu gehen oder alleine ins Cafe zu gehen. Sondern machst einfach das, worauf du Lust hast. Ganz genauso wie auf deiner Reise.

#2 Du lernst dich selbst besser kennen.

Vergiss Persönlichkeitstests, wirklich lernst du dich selbst kennen, wenn du alleine auf Reisen gehst. Das ist einfach etwas, was du niemals machen kannst, wenn du mit einer anderen Person unterwegs bist. Denn wenn du alleine unterwegs bist kannst du ganz du selbst sein, keine Gewohnheiten oder andere Zwänge von daheim lassen dich viel freier deine eigene Persönlichkeit finden als sonst wo. Auch wenn das jetzt vielleicht etwas weit hergeholt klingt, wir haben gewisse Arten unserer Persönlichkeit, die rauskommen, wenn wir mit anderen Leuten zusammen sind. Und unsere wahre Persönlichkeit kommt raus, wenn wir alleine irgendwo sind, wo wir keinen Bezug haben.

#3 Du bist offener, neue Leute kennenzulernen.

Schließlich bist du alleine unterwegs und willst auch neue Bekanntschaften machen. DU suchst das Gespräch schneller, und du wirst auch viel leichter angesprochen. Denk nur mal daran was du machen würdest in einem Hostel, wenn du jemanden etwas Fragen möchtest zur Gegend. Würdest du ein Pärchen das gerade im Gespräch ist ansprechen? Die 3 Mädels, die eindeutig gemeinsam reisen und sich gerade am Handy etwas anschauen. Oder die Person, die alleine auf einem Tisch sitzt und vielleicht gerade ein Buch liest? Und genau das wird dir auch passieren.

#4 Du baust Selbstvertrauen auf.

Da du auf dich alleine gestellt bist, wirst du mit der Zeit selbstbewusster, wenn es darum geht Entscheidungen für dich zu treffen. Denn schließlich musst du die Entscheidungen auf deiner Reise treffen, jemand anderes wird das nicht für dich übernehmen. Auch dadurch, dass du dich selber kennenlernst und mit der Reise eigentlich über deinen eigenen Schatten springst, wirst du selbstbewusster. Eigentlich führt daran kein Weg vorbei. Auf einer Reise alleine wirst du dich so verändern (zum Positiven natürlich), dass dich deine Freunde vielleicht danach nicht einmal mehr erkennen werden.

#5 Du musst keine Kompromisse machen.

Du kannst einfach frei nach Lust und Laune weitere reisen. Das ist sicherlich einer der Punkte, die ich am meisten liebe am alleine reisen. Die Freiheit das zu machen, was du willst, das zu Essen, auf das du gerade Lust hast, dort zu übernachten wo du willst. Keine Fragen nach „Was möchtest du heute machen?“ Keine Kompromisse ums Essen „Auf Pizza hab ich heute nicht so Lust“. Keine Diskussionen, kein Stress, einfach absolute Freiheit.

Nachteile des alleine Reisens

#1 Manchmal fühlt man sich einsam.

Hier liegt die Betonung eindeutig auf manchmal, aber es kommt vor. Speziell, wenn du irgendwelche Erlebnisse hast, die du gerne mit jemanden teilen möchtest. Oder wenn es dir emotional gerade nicht so gut geht und du gerne jemanden bei dir hättest der dich einfach schon seit Jahren kennt, und nicht erst seit 5 Minuten.

#2 Man kann keine Kosten teilen.

Zum Beispiel für ein Hotelzimmer oder ein Mietauto. Wenn man alleine verreist sind die kosten oft dieselben, aber man kann sie nicht splitten. Das heißt es kann sein das die Reise teurer wird als, wenn man zu zweit unterwegs ist. Das hängt aber natürlich auch davon ab wie du reist, den auch alleine Reisen kann günstig sein.

#3 Du wirst in manchen Ländern oft von Fremden angegraben (als Frau)

Ich hab diese Erfahrung in Kolumbien gemacht, und bin sogar früher abgereist von einem Strand, da mir das ganze etwas auf die Nerven gegangen ist. Keine 2 Schritte konnte ich dort machen, ohne von einem Wildfremden angebaggert zu werden. Das passiert dir natürlich nicht mit einem Mann an deiner Seite der dein Freund, Bruder oder Ehemann sein könnte. Da sind die Männer dann schon ein bisschen zurückhaltender.

#4 Du bist auf dich alleine gestellt.

Ob es darum geht rechtzeitig am Flughafen zu sein, den Weg zurück zum Hostel zu finden oder einfach nur aufmerksam auf deine Umgebung zu schauen, du wirst nie kurz abschalten können. Den du alleine bist verantwortlich für deine Sicherheit, für deine Sachen und dafür das du auch jeden Flug rechtzeitig erreichst.

#5 Ein Fotos von dir selbst zu machen ist nicht immer so leicht.

Selfies können da zwar abhelfen, aber sie sind nicht immer dasselbe wie ein nettes Foto von einem anderen geschossen. Und manchmal willst du dein Handy eben nicht einem Wildfremden in die Hand drücken. Das klingt vielleicht nach einem lächerlichen Nachteil, aber glaub mir, im Nachhinein wirst du dir oft denken: EIn Foto hier mit mir drauf wäre toll gewesen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.