Mit Interrail durch Spanien


Spanien, das Land der Stierkämfe, Paellas und Vino Tinto hat viel mehr zu bieten als viele bei uns glauben. Es ist eines der Länder mit der größten Diversität an Landschaften, hat hervorragendes Essen, auch wenn nichts so bekannt ist wie die italienische Pizza und Pasta. Auch das Wetter kann komplett unterschiedlich sein, von max. 25 Grad und oft Regen im Norden bis zu minimal 20 Grad und fast immer Sonne im Süden.

Spanien ist also auf jeden Fall eine Reise wert. Auch wenn Interrail sich hier oft als nicht ganz so einfach herausstellt, wie wir im Folgenden sehen werden. In diesem Beitrag erfährst du alles über Züge und Reservierungen in Spanien, welche Interrail Pässe dir zur verfügung stehen in Spanien und was die Must-Sees der spanischen Städte sind.

Welche Interrail Pässe für Spanien gibt es?

Bevor es losgeht, musst du dich natürlich für einen Interrail Pass entscheiden, damit du Interrail machen kannst. Um einschätzen zu können welcher Pass, der Richtige für dich ist, musst du dir allerdings vorher auch Gedanken über deine Route und deine Bucket List Destinationen in Spanien machen. Warum? Da es verschiedene Interrail-Pässe gibt, je nachdem wie viele Tage du im Zug sitzt.

In Spanien ist die Fortbewegung nicht immer die einfachste, mit dem Zug. Auch das solltest du dir gut überlegen. Vielleicht gibt es Strecken, die du besser mit dem Bus machst, oder sogar mit dem Flieger. Lies dir dafür meinen Beitrag zu den Problemen mit Interrail in Spanien durch. 

One-Country Pass Spanien

Der One-Country Pass ist für alle, die Spanien intensive erleben wollen, und zwar nur Spanien. Damit kannst du deine Bucket List Orte abdecken, oder einfach nur quer durch Spanien alles Unbekannte entdecken. 

Alle One-Country Spanien Pässe haben eine Gültigkeit von 1 Monat. Das heißt, ab der ersten Fahrt hat man einen Monat Zeit, um die anderen Tage aufzubrauchen. Starte ich meine erste Reise zum Beispiel am 1. März hab ich bis 1. April Zeit meine anderen Tage zu tätigen.

Die Möglichkeiten sind:

  • 3 Tage innerhalb von 1 Monat
  • 4 Tage innerhalb von 1 Monat
  • 5 Tage innerhalb von 1 Monat
  • 6 Tage innerhalb von 1 Monat
  • 8 Tage innerhalb von 1 Monat
Screenshot von One Country Pass Spanien für Erwachsene – interrail.eu
Screenshot von One Country Pass Spanien für unter 28-Jährige- interrail.eu

Wegen der vielen Möglichkeiten und der unterschiedlichen Preise sollte man die Route vorher gut durchplanen und sich überlegen, welcher Pass der geeignetste ist.

An- und Abreise mit dem One-Country Pass

Ein wichtiger Punkt der Planung ist natürlich die An und Abreise. Den mit dem One-Country-Pass darfst du weder in deinem eigenen Land fahren, noch in einem anderen. In kurz, du musst die Anreise unabhängig zahlen. 

Da Spanien jetzt nicht gerade so nahe ist, solltest du auf jeden Fall hinfliegen. Die Startmöglichkeiten hängen daher sehr davon ab, welche Flüge es zu welchen Preisen an deinem nächstgelegenen Flughafen liegen. 

Solltest du einen tollen und billigen Flug nach Alicante haben, kannst du das natürlich als Start nehmen. Von den meisten Flughäfen fliegt man günstig und mit viel Optionen nach Madrid und Barcelona. Daher wird dies in den meisten Routen der Ausgangspunkt sein. 

Mit dem Global Pass nach Spanein

Wenn du mit dem Global Pass durch Europa reist, darfst du natürlich Spanien nicht auslassen. Spanien lässt sich sehr gut mit Portugal und Frankreich verbinden, welche direkte Verbindungen anbieten.

Die Routen in diesem Beitrag sind nur auf Spanien ausgelegt, allerdings kannst du sie natürlich auch für deine Planung beim Global Pass verwenden. Zumindest Teilstrecken bieten sich auf jeden Fall an.

Wenn du von Frankreich kommst, musst du vermutlich in “Irun” umsteigen. Dort hin fahren die Züge von Frankreich und wechseln dann in den spanischen Zug. Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass es nichts gibt am Bahnhof in Irun, und eine 4h Wartezeit kann ziemlich langweilig werden. 

Von Portugal sind die Verbindungen sehr gut von Lissabon nach Madrid, und umgekehrt. Bist du im Süden, ist es natürlich nur ein Katzensprung über die Grenze, und im Norden bist du gleich in Galicien. Allerdings ist der Norden Spaniens nicht allzu gut angebunden an den Rest.

Zuggesellschaften in Spanien& Reservierungen

Die größte Bahngeselschaft in Spanien heißt “RENFE”. Sie ist am ganzen Festland zu finden und hat von Hochgeschwindigkeitszügen über Regionalzüge bis zu Hauptverbindungen in den Städten alles.

Streckennetz von Schnellzügen in Spanien (c) Renfe

Was ist im Interrail Ticket inkludiert?

Du kannst mit deinem Interrail Ticket mit allen Zügen von Renfe fahren. Dabei sind auch die Cercanias und die FEVE Züge inkludiert. Auch die Euromed Verbindung am Mittelmeer gehört zu Renfe. 

Ermäßigungen gibt es in den Zügen von FGC, das ist eine lokale Zuggessellschaft in Catalunya und verbdindet Barcelona mit diversen Vorstädten. Auch die Metro in Barcelona gehört zu FGC.
Nicht gültig ist Interrail in allen Zügen der FGV (in Valencia) und Euskotren (Pais Vasco, Baskenland).

Wann braucht man eine Reservierung?

Spanien ist leider etwas umständlicher zum Bereisen mit dem Interrail Ticket als andere Länder. Es ist hier fast in allen Zügen nötig zu reservieren. Eine gute Planung deiner Strecke ist daher um so wichtiger.

ZugReservierung?VerbindungPreis 2. Klasse (Tourista)
Media Distancia (RE)meistensgrößere Städte mit kleineren Reisezielen
Cercanías (RE)neinVorortzüge in den Städten
Avant (AVN)JaHighspeed-Züge auf kurzen und mittleren Strecken
AVE (AVE)Jagrößte Highspeed-Streckennetz6,50€
Alvia (IC)JaLangstreckenzüge verbinden Madrid und Barcelona mit Reisezielen in ganz Spanien6,50€
InterCity (IC)JaMadrid mit Reisezielen im Süden Spaniens
Euromed (EUR)Jaentlang der Mittelmeerküste im Nordosten Spaniens6,50€
Tabelle Reservierungen

Wie kannst du in Spanien reservieren?

Leider funktioniert die Reservierung in Spanien nicht über Interrail selbst. Ganz allgemein gibt es keine Möglichkeit, das ganze online vorzunehmen. Du musst entweder an einem regionalen Bahnhof direkt reservieren, oder eine telefonische Vorreservierung vornehmen und das Ticket dann am Bahnhof abholen. 

Das macht die ganze Sache mit den Reservierungen allerdings nicht unbedingt einfacher. 

Fähren und Bus mit Interrail

Es sind keine Fähren in Spanien im Interrail Ticket inkludiert, aber bei manchen gibt es ermäßigungen.

Schau dir auch unbedingt hier die Inlandsflüge an, auch wenn dabei nichts inkludiert ist im Interrail sind die Spanischen Inseln beliebte Urlaubsziele der Spanier. Es kann dir also der ein oder andere billige Flug unterkommen.

Vergünstigungen in:

Ermäßigungen im Interrail Pass

Interrail hat mit verschiedensten Organisationen eine Ermäßigung ausgehandelt. Das solltest du dir vor deiner Reise unbedingt anschauen. Von einzelnen Touren bis zu Hostels gibt es einiges in Spanien was ermäßigt ist. 

Alle Ermäßigungen für Spanien findest du unter diesem Link auf der Interrail Seite.

Zum Beispiel kann ich dir hier zwei Hostels empfehlen in denen ich selbst schon übernachtet habe. Das Cats Party Hostel Madrid und das Oasis Backpacker in Sevilla (mit eigenem Pool der Gold wert ist!)

Schwierigkeiten mit Interrail in Spanien

Wie schon bei den Tickets erwähnt, ist Spanien nicht immer der beste Ort für Interrail, da die Zugverbindungen nicht immer gut geplant sind. Auch die Reservierung, wie du gesehen hast, ist nicht immer so einfach wie in anderen Ländern, wie zum Beispiel, wenn du Interrail Routen in Italien planst. 

Die größten Schwierigkeiten sind:

  • man muss immer wieder zurück nach Madrid
  • der Norden ist fast gar nicht angebunden
  • Reservierung über Interrail nicht möglich

In diesem Video hab ich dir alles zusammengefasst und auch Alternativen für das Zugfahren in Spanien aufgezählt. Das Ganze findest du auch in einem Beitrag zu den Problemen mit Interrail in Spanien

Das muss dir alles bewusst sein, wenn du Interrail in Spanien planst. Auch sollten dir manche Strecken etwas eigenartig vorkommen in meinen Routen, kann das genau daran liegen. 

Zugverbindungen gut planen

Wichtig ist in Spanien auch, dass ihr die Zugverbindung sehr, sehr gut plant und euch mehrere Tage anseht. Es kann sein das es oft zwischen zwei Städten nur 1 Verbindung am Tag gibt, und das nicht jeden Tag, sondern nur mittwochs und donnerstags (zum Beispiel)

Das macht die Planung der Routen für Spanien in diesem Post allerdings nicht einfacher. Sollte ich auf so einen Fall gestoßen sein, dann findet ihr dies als Kommentar bei der Route dabei. Aber sicherlich gibt es auch Verbindungen, die mir entgangen sind bei der Planung. 

Planen mit der Interrail App

In keinem anderen Land hatte ich soviele Probleme mit fehlenden Zugverbindungen in der Interrail App. Die Euromed Verbindungen mit Valencia scheinen nicht auf, Cadiz gibt es nicht als station und Granada scheint unerreichbar. Das ganze ist etwas ärgerlich.

In der App kannst du Verbindungen auch manuell eintragen. Das funktioniert dann so wie früher mit dem Papierpass. Einfach ausfüllen und reinschreiben. Spanien liegt einfach noch ein bisschen in der Vergangenheit.

Highlights in Spanien

Spanien ist groß und es gibt viel zu sehen. Historisch vermischen sich hier gleich mehrere Kulturen, von den Celtas, den Römern bis zu den Arabern findet man diverse Bauten. Natürlich gibt es auch in Spanien die Bucket List Orte, welche man einmal in seinem Leben einfach gesehen haben muss. 

Unsere Routen führen uns von den Bucket-List-Städten, der Mittelmeerküste bis ganz in den Norden und Süden. Nachdem ich selbst in Spanien gelebt habe, einige Jahre spanisch studiert habe, weiß ich den ein oder anderen geheim Spot den man auf keinen Fall verpassen sollte.

Madrid

Nicht nur weil es die Hauptstadt Spaniens ist, ist Madrid eine Reise wert. Von guten Restaurants über Kultur und tolle Bars gibt es in Madrid viel zu sehen. Hier kannst du leicht 3-4 Tage verbringen. Am besten du schlenderst durch die Straßen und lasst die Stadt auf dich wirken. Geheimtipp: Besuche auch die Umgebung von Madrid, hier gibt es viele kleine Dörfer und Landschaften, die man sich so nicht erwartet.

What are you going to do in Madrid?

Im Zentrum ist alles leicht zu Fuß zu erreichen. Ansonsten hast du aber auch eine gute Metro zur Verfügung und auch mit den Cercanias (in Interrail enthalten), kommst du gut von einem Teil zum anderen.

Der Flughafen ist gut mit der Metro zu erreichen. Es gibt zwei große Bahnhöfe, Atocha für den Süden und Mittelmeerküste und Chamartin für den Norden.

Toledo

Nicht weit von Madrid liegt Toledo, die historische Hauptstadt Spaniens bevor der Hof nach Madrid verlegt wurde. Auf einem Hügel angelegt ist diese Stadt eine der beeindruckendsten, die ich je erlebt habe. Man kommt sich vor, als würde man eine Zeitreise machen zurück in das Mittelalter. Kleine Gassen führen dich zu plötzlich auftauchenden Kathedralen. Besonders schön ist der Sonnenuntergang dort.

Toledo ist von Madrid aus am besten mit dem Zug zu erreichen, perfekt also für Interrail.

Barcelona

Eine weitere Stadt auf jeder Bucketlist ist sicherlich Barcelona. Barcelona fühlt sich um einiges größer an als Madrid, da man nicht von einer Attraktion zur nächsten so einfach Fuß kommt. Hier ist es unerlässlich, die Metro zu nehmen. Bekannt ist Barcelona Korallen wegen zwei dingen: Sein Nachtleben mit den Klubs und den verrückten Gebäuden Gaudis. Es gibt noch einige Schmuckstücke Gaudis außerhalb von Barcelona und Catalunya, aber seine Bekanntesten findest du hier: Sagrada de la Familia, das endlos Projekt, Casa Mila und Batllo und der Park Güell sind Must-Sees in Barcelona.

Valencia

Die Stadt der Paella und der Orangen. Ein Besuch von Valencia, ohne eine Paella zu essen hat einfach nicht stattgefunden. An heißen Tagen ist der lange Strand der Stadt sehr zu empfehlen für eine “Abkühlung” im Mittelmeer. Am faszinierendsten fand ich aber die Ciudad de Ciencia, ein architektonisches Meisterwerk in Weiß mit türkisblauen Brunnen und Seen. Mir fehlt immer noch ein Besuch im größten Aquariums Europas, dem Oceanogràfic València.

Der Bahnhof von Valencia ist ziemlich zentral gelegen und du kommst auch hier gut zu Fuß voran. Ausnahme ist der Strand, zu dem würde ich einen Bus nehmen und an heißen tagen ist die Distanz vom Zentrum zur Ciudad de Ciencia auch nicht zu unterschätzen.

Sevilla

Im Süden muss man Sevilla besucht haben. Hier steht ein beeindruckender “Mushroom”, auf dem man unbedingt mal rauf muss, auch ein architektonisches Meisterwerk. Viel Einfluss ist in der Stadt noch von den Arabern, daher gibt es Parks und Anlagen, die sehr beeindruckend sind. Mein liebster Platz ist aber der Plaza de España, hier sollte man viel Zeit für Fotos einplanen, den er ist wirklich jeden Schnappschuss wert.

In Sevilla wird es sehr heiß im Sommer und auch noch im September. Ich kann nur empfehlen, früh zu starten auf Sightseeing und um 14 Uhr wieder im Hostel zu sein, am besten am Pool. Den um 14 Uhr ist es am heißesten und Sightseeing wird unerträglich.

Granada

Nicht weit von Sevilla findet man Granada. Die allerletzte von Arabern besetzte Stadt Spaniens zeig hier eindeutig den Einfluss von den Arabern. Bekannt ist die Alhambra, eine riesige Gartenanlage. Auch bekannt ist Granada für die besten Tapas Spaniens, nämlich die besten gratis Tapas in Spanien.

Leon

Im Norden haben wir die Stadt Leon, die auch einen Abstecher wert ist. Die Stadt hat eine riesige Kathedrale und das Nachtleben kann sich auch sehen lassen. Man geht durch die kleinen Gassen von Bar zu bar, ein Glas Wein aus Leon und ein paar Tapas.

Nicht weit von Leon befindet sich eines der wenigen Meisterwerke Gaudis außerhalb von Catalunya, der Palacio de Gaudí Astorga im gleichnamigen Ort Astorga. Wer gerne auf den Bergen unterwegs ist, hat hier auch gute Möglichkeiten die ein oder andere Route zu starten. Einen weiteren Ausflug kann man nach “las Medulas” machen, das sind alte römische Goldminen die eine ganz beeindruckende Landschaft hinterlassen haben.

Bilbao

Diese Stadt im Norden muss man einfach mal gesehen haben. Und vor allem probiert haben. Wenn es in Granada die besten gratis Tapas gibt, so gibt es hier die besten Tapas allgemein. Für 1-2 € bekommt man zu seinem Glas Wein eine reiche Auswahl an allem möglichen. Und eines sieht leckerer aus als das andere.

San Juan de Gaztelugatxe Trip

In der Nähe von Bilbao findest du auch einen Drehort aus Game of Thrones, hier befindet sich nämlich Dragonstone. Die “Insel” ist aber nicht nur deshalb bekannt. Ganz oben befindet sich eine Kirche mit einer Glocke, und es heißt, wer 3x daran zieht und die Glocke klingen lässt, hat einen Wunsch frei. Wenn man den dazu kommt zwischen all den Touris, deren Wunsch das perfekte Instagrambild ist.

San Sebastian

Auch im Pais Vasco befindet sich diese Küstenstadt. Sie zählt zu eine der schönsten und beliebtesten Urlaubsdestinationen schon in der Geschichte. Die Promenade ist bezaubernd. Leider hab ich es selbst noch nie dort hingeschafft und kann nur wenig ausschweifen. Aber San Sebastian steht eindeutig auf meiner Liste!

Logroño

Wer gerne Wein trinkt, und das auch noch Spanischen, kommt nicht um einen La Rioja herum. Und was wäre nicht besser, um den La Rioja in seiner Hauptstadt zu trinken. In Logroño wird Wein nicht nur getrunken, sondern gefeiert, zelebriert, als Lebenselixier ausgeschenkt. Eine Bodega nach der anderen hat diese Stadt zu bieten und unendliche Weinfelder rund herum.

Die Bucket List Route

Wenn man nach Spanien reist, gibt es einige Städte, die man mindestens einmal einfach besucht haben muss. Das Problem ist nur, dass Spanien sehr groß ist. Die Bucket List führt uns von der Mitte bis in den Süden und in den Norden. Die großen Städte sind in Spanien aber gut mit schnellen Zügen verbunden, es ist also relativ einfach von A nach B zu kommen.

Die Route

Screenshot Pass 5 Tage innerhalb von 1 Monat
Screenshot von interrail.eu*
  • Tag 0: Anfkung Barcelona mit dem Flieger
  • Tag 1: Barcelona – Valencia (2h 40min)
  • Tag 2: Valencia – Madrid (1h 50 min)
  • Tag 3: Madrid -Sevilla (2h 23min)
  • Tag 4: Sevilla – Granada (2h 30/44min)
  • Tag 5: Granada – Madrid
  • Rückflug von Madrid

Du benötigst für die Bucket List Route das Interrail Ticket (One-Country) 5 Tage innerhalb von 1 Monat.

Und nun?

Jetzt bist du am Zug dir deine Route rauszusuchen. Auf jeden Fall solltest du deine Interrail Reise gut durchplanen, den oft sind die Routen nicht ganz so einfach spontan auszuwählen und je besser du geplant hast, desto mehr wirst du dein Ticket auch ausnutzen
Hast du noch weitere Orte, die man sich in Spanien anschauen sollte?

[simple-author-box]

Verwendete Quellen

Website der größten spanischen Bahngesellschaft

Offizielle Interrail Website mit ihren Seiten zu Spanien: One-Country Pass Spanien, Züge in Spanien, Destination Spanien.

Die Seite von rail.cc für Informationen zu Reservierungen

Google Maps zum Planen der Routen (Dauer, Distanz, mögliche Zugverbindungen)


Melde dich für meinen Newsletter an, um monatliche Updates zu erhalten

Hier findest du weitere Beiträge zu Interrail

Disenyland Paris, ein Kindheitstraum wird wahr

Interrail – das große Europa-Abenteuer

Erfahre hier alles für dein nächstes großes Abenteuer in Europa: Alle Informationen zur Zugreise durch Europa – Interrail ✓ Reservierungen in Zügen ✓ Tipps & Routen ✓ Erfahrungen mit Interrail

Vor kurzen ging es für uns mit Interrail nach Italien. In meinem Reisetagebuch findest du die täglichen Updates zu unseren Erlebnissen in Florenz, Rom und Neapel.


Alle mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-/Partnerlinks. Das heißt, wenn du auf den Link klickst und über diesen ein Produkt kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Das hilft mir diesen Blog aufrechtzuerhalten und dir immer wieder neue Inhalte zu liefen. Das ändert aber nichts an meiner Unabhängigkeit als Blogger, ich empfehle nur Dinge, an die ich auch selbst glaube oder selbst interessant finde und gebe dir meine ehrliche Meinung.



2 Antworten zu „Mit Interrail durch Spanien“

  1. Avatar von Julian

    Hey Daniela,
    danke für die ausführliche Zusammenfassung über Spanien. Meine ursprüngliche Route sollte via Frankreich bis nach Portugal gehen und den Großteil der Zeit wollte ich in Spanien verbringen. Leider habe ich jetzt schon von sehr vielen Reisenden gehört, dass es sehr sehr teuer geworden ist, da gerade alle Reisen. Mein Plan ist daher erst einmal mit Interrail durch Osteuropa zu reisen und das dann im (über-)nächsten Jahr nachzuholen.

    Mein Tipp für Madrid ist definitiv in die kleinen Tapas-Bars zu gehen, die die von außen nicht sonderlich schön aussehen. Da gibt es super leckere Oliven und kleine Schinken-Baguettes. Sehr zu empfehlen.

    Viele Grüße,
    Julian

    1. Avatar von Daniela Leitner

      Hey Julian,
      da kann ich dich vollkommen verstehen. Irgendwie sind diesen Sommer überall die Preise gestiegen, vorallem auch bei Flügen.
      Deinen Tipp für Madrid würde ich auf jedenfall sogar auf ganz Spanien erweitern 🙂 In Madrid gibt es die Tapas Bar „Tigre“ die unter den Spaniern bekannt ist weil sie richtig grosse und viele Tapas serviert. Hier kommt man auf ein Bier und geht heim mit einem vollen Magen 😉
      Lg
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert