Nachhaltig Reisen – wie du deine Packliste optimierst

Nachhaltigkeit ist ein Trend, der heutzutage überall zu finden ist. Und auch wenn ich Trends nicht allzu gerne folge, kann man von diesem der Nachhaltigkeit einiges lernen, was einem das Leben erleichtert. Heute geht es darum deine Packliste so zu optimieren, dass sie nachhaltig ist. Also los gehts las uns mal einen Blick in deinen Koffer werfen.

Tipp 1: eine Seife ersetzt so einiges in der Kosmetiktasche

Ein großer Trend um Plastik zu vermeiden ist es Seifen zu verwenden. Selbst zu Hause bin ich ein großer Fan davon und habe fast alles, was ich brauche inzwischen in Seifenform im Badezimmer. Doch wo dieser Punkt einen noch größeren Vorteil hat, ist bei deiner Packliste.

Den eine Seife braucht viel weniger Platz, wiegt weniger UND das wichtigste es ist keine Flüssigkeit! Also bist du sicher mit dem Handgepäck und kannst alles ohne Probleme mitnehmen.

Nachhaltige Packliste

Die Seife ersetzt gleich mehrere Dinge in deiner Packliste: Duschgel, Reisewaschmittel, Abschminkzeug → all das kannst du auch mit einer einfachen Seife erledigen.

Tipp 2: festes Shampoo einpacken

Dieser Punkt liegt sehr nahe am vorherigen. Allerdings hab ich festgestellt, dass sich manche Seifen nicht allzu gut für das Haar eigenen. Daher empfehle ich dir ein festes Shampoo einzupacken. Der Vorteil ist wie auch im 1. Punkt: weniger Platz, weniger Gewicht, keine Flüssigkeit.

Nachhaltige Packliste

Festes Shampoo ersetzt dein flüssiges Shampoo.

Tipp 3: Monatshygiene

Als Frau muss man so einiges bedenken, speziell, wenn man länger als eine Woche unterwegs ist. Bei mir trifft es sich eigentlich immer, dass ich irgendwann im Urlaub meine Tage bekomme. Seit ich vor einem Jahr auf Stoffbinden umgestiegen bin, hat sich mein Müll allerdings einfach unglaublich reduziert. Vorteil: man kann sie ganz einfach waschen. Eine andere Möglichkeit wären auch Cups, welche man einfach ausspült. Ideal also um weniger mitzunehmen und Nachhaltigkeit im Gepäck zu haben.

Nachhaltige Packliste

Stoffbinden oder Cup ersetzt Tampons und Binden.

Tipp 4: Weniger ist Mehr

Das gilt nicht nur für Minimalismus und Nachhaltigkeit, sondern auch für das Reisen und dein Gepäck. Hier sogar noch mehr, schließlich musst du alles auf deinen Rücken herumtragen. Überleg dir also genau, was du mitnimmst, speziell, wenn es um Klamotten geht. Baumwoll-Basics eigenen sich super dafür, in verschiedenen Farben sind die T-Shirts kombinierbar mit allem. Eine normale Leggins, die du als Pyjama, Sporthose oder auch für den Flug anziehen kannst. Flache Sandalen, mit denen du auch durch die Stadt laufen kannst, zum Strand gehen kannst oder am Abend anhast.

Wenn es um Klamotten geht, können wir Frauen uns noch viel von unseren männlichen Artgenossen anschauen. Bei meinem Freund ist jedes Teil in seinem Kleiderschrank multifunktional, genau das wollen wir bei unserer Packliste auch.

Nachhaltige Packliste

Jedes Kleidungsstück ist gut durchdacht und hat mehr als nur eine Funktion. Wenn der Stoff dann noch Fairtrade und Gots zertifizierte Baumwolle ist, haben wir eine Richtig nachhaltige Packliste.


Ganz allgemein kann man viel mitnehmen aus dem, was wir in den letzten Jahren aus den Trends Nachhaltigkeit und auch Minimalismus gelernt haben. Den Nachhaltig packen hat viel damit zu tun minimalistisch zu denken und weniger wegwerfe Produkte mitzunehmen. Und zusätzlich hilft uns das ganze auch noch das Gewicht und die Menge an eingepackten zu reduzieren. Win-win-Situation also, für unser Gepäck und die Umwelt.


Folge mir für aktuelle Trips auf Instagram oder Pinterest

Hier findest du ähnliche Beiträge

Das allerneuste von meinem Instagram Profil

Schreibe einen Kommentar