Möglichkeiten um auf Reisen Leute kennen zulernen

Speziell, wenn man alleine reist ist die Angst zu Beginn groß das man niemanden kennenlernen wird. Doch diese Angst ist oft sehr unbegründet, wenn man auf Reisen geht.

Es fühlt sich an als würde man automatisch Leute kennenlernen, wenn man nur offen ist. Allerdings gibt es Möglichkeiten dies eindeutig zu beschleunigen. Hier meine Tipps um schneller Menschen kennenlernen auf Reisen.

1. Übernachte in einem Hostel

Die meisten Leute habe ich immer noch im Hostel kennengelernt, speziell in großen Städten. Wenn jemand das Bett neben einen hat kommt man ziemlich schnell ins Gespräch. Aber auch in den

Aufenthaltsräumen oder in der Küche lernt man schnell jemanden kennen. Dazu kommt noch, dass Alleinreisende eigentlich immer in ein Hostel gehen, da es zum alleine reisen die preiswerteste Unterkunft ist.

2. Nimm an einem Kurs teil

Ein Kurs ist super um Menschen mit gleichen Interessen kennenzulernen. Meine Lieblingskurse sind dabei Tauchkurse. Gemeinsam zu tauchen verbindet unglaublich. Aber auch Kochkurse zu den lokalen Rezepten oder auch Tanzkurse bringen dich in Kontakt mit ganz neuen Leuten.

3. Nimm an einer Walking Tour teil

In einer Stadt solltest du meiner Meinung nach immer eine Free Walking Tour gleich zu Beginn machen. Du beginnst die Stadt mit ganz anderen Augen zu sehen, wenn du mal eine Stunde mit Erklärung herumgelaufen bist.

Und zusätzlich kannst du auch noch tolle Leute kennenlernen. Oft hast du sogar ein bisschen die Möglichkeit einzuschränken wem, schließlich wirst du auf einer Deutschen Walking Tour, hauptsächlich Leute, die auch Deutsch sprechen, kennenlernen.

4. Freunde treffen die du kennst

Solltest du an deiner Destination bereits jemanden kennen ist das natürlich die Gelegenheit für ein wiedersehen. Ich habe auch bereits Freunde von Freunden getroffen die mir dann ganz neue Seiten meiner Destination gezeigt haben.

5. Pub Crawl

Auch dieser wird oft vom Hostel aus bereits organisiert, und wenn nicht dann gibt es in jeder größeren Stadt sicher irgendwo eine Organisation von Pub Crawls.

Natürlich lockert dabei der Alkohol die Zunge, und Ziel dieses Events ist es nicht so betrunken wie möglich zu werden, sondern mit so vielen Leuten wie Möglich zu plaudern. Schnell hat man jemanden gefunden mit dem man den nächsten Tag verbringt.

6. An einer Tour teilnehmen

Auch eine Tour kann dir neue Leute bringen. Oft werden bereits in Hostels Touren organisiert, wodurch du so manche Person kennenlernst, die du nicht einfach im Gang ansprechen wolltest. Aber auch Touren, die in der Gegend organisiert werden, zum Beispiel die Ciudad Perdida in Kolumbien, garantieren dir Leute kennenzulernen.

7. Couchsurfing (auch zum nur treffen)

Couchsurfing ist jedem bekannt als mögliche Unterkunft. Während ich das, selbst noch nie probiert habe, hab ich doch den ein oder anderen kennengelernt über Couchsurfing. Da man seinen Standort (aktuell oder demnächst) aktualisieren kann, ist es nämlich möglich Leute, die dort sind direkt anzuschreiben und zu fragen, ob sie gerne etwas unternehmen würden.

Großer Vorteil auch da man hier Einheimische kennenlernen kann.

8. Lokale Events (Poetry Slam)

Lokale Events sind eine gute Möglichkeit auch einheimisch, oder oft speziell einheimische, kennen zulernen. Und dabei meine ich nicht Events wie ein Karneval der in aller Welt bekannt ist, sondern kleinere Dinge.

Ich bin zum Beispiel in Spanien zu einem Poetry Slam, oder in Kolumbien zu einer Diskussion über Vögel in Bogota. Das schwere ist oft nur von diesen Events herauszufinden. Dabei empfiehlt sich Facebook. Die meisten Events werden dort nämlich verkündet, und man kann schön suchen nach der Stadt, in der man sich befindet.

9. Tinder

Auch, wenn das vielleicht zu Beginn etwas abschreckend klingt, schließ diese Möglichkeit nicht gleich aus. Speziell als Frau hat Tinder unglaubliches potenzial. Die unglaublichsten Ausflüge hab ich mit so manchen “Tinder Dates” gemacht. Und dabei erwarten nicht immer alle das es zu dem einen führt, das liegt immer noch in deiner Macht meiner Erfahrung nach.


Das sind alles kleine Tipps, die du sicher leicht einbauen kannst in deine Reiseplanung, um die Chancen zu erhöhen. Das Wichtigste bleibt allerdings, das du offen bist. Geh hinaus und sei bereit mit wild fremden Leuten zu reden. Einmal im “Travel Mood” ist das auch gar nicht mehr so gruselig wie es jetzt vielleicht klingt.


Folge mir für aktuelle Trips auf Instagram oder Pinterest

Hier findest du ähnliche Beiträge

Das allerneuste von meinem Instagram Profil


Schreibe einen Kommentar