Next Stop: Italien – März 2022


Es geht wieder auf Reisen. Ich freue mich bereits mega, den zu meinem Geburtstag hab ich beschlossen wieder zu Reisen. Nachdem es 2 Jahre eigentlich nicht möglich war zu meinem Geburtstag “abzuhauen” freu ich mich heuer umso mehr darauf.

Und noch mehr freue ich mich auf unseren Plan. Es geht nämlich mit Interrail nach Italien!

Ich liebe Italien, speziell Rom ist eine meiner absoluten Lieblingsstädte. Auch wird es das erste Mal sein, dass ich mit dem Mobile Pass von Interrail reise, und all seinen Komplikationen. Also wird es sicherlich ganz viel zum Erzählen geben, was euch sicher weiterhelfen wird!

Der Reiseplan

Wann?Im März um meinem Geburtstag
Wohin?Italien
Mit wem?mit Alvaro, meinem Freund
Wie lange?Ich habe genau eine Woche Urlaub – also in etwa 8 Tage
Wie teuer?Low Budget – so günstig wie möglich
Welche Art?Interrail
Die 6 W´s der Reiseplanung

Nachdem ich bereits mitten in der Planung bin, sieht die Tabelle natürlich schon sehr konkret aus. Gestartet hab ich natürlich ganz anders.

Der ursprüngliche Plan

Eigentlich wollte ich unbedingt nach Portugal. Am liebsten auf die Azoren, eine meiner Bucket List Destinationen hier in Europa. Mit Corona wollten wir aber nicht bereits im Jänner buchen, und bis wir dann so weit waren, war der Flug schon zu teuer.

Eine alternative wäre noch gewesen, Teneriffa. An meinem Geburtstag im größten Wasserpark Europas hätte ich mir gut vorstellen können. Aber irgendwie kann man auch das vergessen, wenn man von München fliegt.

Dann dachten wir, warum nicht nach Malta? Ich war mit 17 schon dort für ein 3-wöchiges Praktikum und es hat mir sehr gut gefallen. Der Flug wäre günstig und die Hotels noch mehr. Allerdings dachte ich mir: wenn uns 3 Tage Amsterdam schon eintönig wird, was machen wir dann 8 tage auf einer kleinen Insel?

Nach langem hin und her dachten wir, warum eigentlich nicht einfach mit dem Zug irgendwo hin. Und warum nicht gleich ins schöne Italien? Und warum dann nicht gleich mit Interrail, um flexibel zu bleiben? 

Wohin in Italien?

Das Beste an diesem Plan ist aber, dass ich Italien ja schon mit meinem Interrail Routen Italien Beitrag durchgeplant habe. Ich musste also nur diesen nachlesen, um meine Inspiration für die Route zu finden.

Da wir leider nicht so lang auf dem Weg sein können wie meine geplanten Routen, hieß es aber sich das beste rauszusuchen:

  • Florenz
  • Rom
  • Neapel

Florenz will mein Freund unbedingt, ich war ja schon einmal. Aber es ist eine schöne Stadt, und ein Tagesausflug nach Cinque Terre und Pisa wäre schon nett. Hab ich beides noch nicht gesehen.

Rom ist ein Muss für mich. Ich war bereits 2-mal in Rom und mich fasziniert die Stadt einfach. Am meisten fasziniert mich die ganzen historischen Römer Sachen – und davon gibt es ja genug. Schauen wir mal, ob dieses Mal der Trevi-Brunnen NICHT in Bauarbeiten ist.

Neapel steht hingegen schon lange auf meiner Bucket List, speziell nämlich auch Pompeji. Daher musste das einfach auch auf die Liste.

Welcher Interrail Pass?

Wir haben grob alle Züge ausgerechnet, wen wir sie einzeln kaufen. Und sind dann zu dem Entschluss gekommen, dass Interrail von 3 Tage in einem Monat + Reservierungen ca. auf das Gleiche kommt wie spezielle Tickets von Trenitalia (Me&You – 2 Tickets zum Preis von einem). Allerdings muss man die speziellen Tickets min. 10 Tage im Vorhinein buchen. Also sind wir mit Interrail flexibler. Mehr oder weniger.

Mit dem Interrail Pass machen wir:

  • Tag 1: Brenner – Bozen & Bozen – Florenz
  • Tag 2: Florenz – Rom → Wenn Zeit ist, dann noch am selben Tag die Ausflüge nah Cinque Terre und Pisa
  • Tag 3: Heimreise von Neapel – Bozen & Bozen – Brenner

Die Reise von Rom nach Neapel und Neapel nach Pompeji werden wir selbst kaufen, da Interrail sich hier nach meiner Rechnung nicht rentiert. Allerdings je länger wir mit dem Ticket kaufen warten, desto unsicherer bin ich mir, ob nicht doch 4 Tage in einem Monat sinnvoll wären.

Das ganze machen wir mit dem Mobile Pass, schließlich will ich euch erklären können wie das funktioniert und für den Paper Pass bleibt auch nicht genug Zeit, dass er uns zugesendet wird.

By the way, wenn du diesen Beitrag gerade im März 2022 liest, Interrail feiert gerade 50 Jahre und alle Tickets haben 10 % Rabatt auf alle Pässe bis 31.3! (solltest du einen Adblocker verwenden, siehst du ihr Banner nicht, hier der Link zu dem Rabatt*)

Übernachtungen

Auch wenn es eine Low Cost reise sein sollte, ich bin nun langsam doch etwas älter und hab gewisse Ansprüche. Vor allem haben wir in Amsterdam festgestellt, dass uns die Möglichkeit einen Kaffee in der Früh im Bett zu trinken wichtig ist. Auch um Geld zu sparen wäre es schön nicht jeden Abend auswärts essen zu müssen, auch wenn Italien viel, viel billiger ist als Amsterdam (ich bin immer noch schockiert von den Preisen im Restaurant).

Daher speziell in Rom hab ich auf ein Airbnb bestanden. Ich will mich einfach “zu Hause” fühlen in Rom. Auch in Neapel haben wir uns für ein Appartment entschieden. Nur in Florenz haben wir ein Hostel, allerdings mit Privatzimmer. Das Hostel hat uns einfach überzeugt, mit 2 Pools, Spa Bereich, großer Dachterrasse… Auch wenn wir im Nachhinein festgestellt haben, dass dank Corona alles zu haben muss. Kann man jetzt auch nichts mehr machen.

Zu den Preisen. Florenz ist teuer. In Rom findet man von mittel bis teuer alles. Und Neapel ist billig, im Gegensatz zu den anderen zweien. Auch war ich überrascht wie viele Hotels, relativ teuer, einfach nur schrecklich sind auf den Fotos. Sei also gefasst darauf, dass ein gewisser Standard nicht ganz so einfach zu finden ist. 

Flexibilität mit Interrail

Das habe ich mir wie immer besser vorgestellt als es ist. Ich habe es eh schon so oft erwähnt das mit den ganzen Reservierungen Interrail schon lange nicht mehr einfach in jeden Zug einsteigen ist. Speziell, wenn du einen Zeitdruck hast und nicht Stunden oder Tage im Zug verbringen willst.

Allerdings musste ich ja auch die Hostels und Airbnbs buchen, daher sind wir mehr oder weniger an eine fixe Route sowieso gebunden. Unsere Reise ist also eigentlich schon fast durchgeplant. Die Abschnitte, in denen wir keine Reservierung brauchen sind aber auf jeden Fall die angenehmsten und da bin ich froh über die Flexibilität einfach einsteigen zu können. 

Die Vorbereitungen

Wie bereits bei den Vorbereitungen für Amsterdam – solltest du dies wirklich live lesen, so wird dieser Abschnitt immer wieder von mir erweitert bis wir die Reise antreten. So hast du gleich die neusten Infos und ich einen Platz an dem ich mir alles schön notieren kann. Win-Win also!

Wetter

Ich hoffe inständig, dass sich das Wetter noch ändert. Aktuell wird es nämlich die 2 Tage, die wir in Florenz sind regnen… Und auch Pisa und Cinque terre fallen ins Wasser. Hätte ich mir denken können im März das dieses Risiko existiert. Allerdings hoffte ich einfach mal nicht…

In der Toskana sollte es um die 8 Grad haben. In Rom und Neapel, um die 15-18 Grad. Das heißt kurze Hose braucht schon mal nicht mit, den so warm ist es nun mal nicht im März, wenn wir dort sind.

Drückt mir die Daumen, dass der Wetterfrosch es doch besser meint mit uns.

Update Tag der Abreise: Eure gedrückten Daumen haben geholfen! In Rom sollte es nun 19 Grad und Sonne haben, in Florenz 12-15 Grad mit Sonne und in Neapel auch 18 Grad mit Sonne. Ich kann euch gar nicht sagen wie sehr ich mich auf dieses Frühlingswetter freue!

Zug Reservierungen

Wir haben jetzt auch die ersten Reservierungen über die Interrail Seite durchgeführt.

Im Allgemeinen geht es ganz einfach, man loggt sich ein, gibt Abfahrtsort, Ankunftsort und Datum ein und wählt dann den Zug aus.

Drei wichtige Kleinigkeiten gibt es allerdings zu beachten:

  1. Jede einzelne Reservierung pro Person hat 2 € Bearbeitungsgebühr

Das heißt also, auch wenn überall steht, die Reservierung in Italien ist 10 € – in Wirklichkeit sind es 12 € (pro Person und Zug). Ein nicht zu vernachlässigender Punkt, wenn man vorher gerne die Kosten berechnen will.

  1. Der Platz wird einem automatisch zugewiesen. D.h. wenn man gemeinsam reist, aber mit zwei Konten das Ticket gekauft hat, muss man zuerst die zweite Person hinzufügen, um gemeinsam sitzen zu können
  2. Conditions Apply heißt, du darfst mit dem Zug vermutlich nicht fahren – da musste ich auch ziemlich lang nach der Antwort suchen

Reservierung für die ganze “Gruppe”

Ich war wirklich schon halb am Durchdrehen. Den ich wollte wirklich nicht 6h in einem Zug sitzen und mein Freund irgendwo am andern ende. So angenehm sind lange Zugfahrten jetzt auch wieder nicht. 

Nach langem hin und her hab ich dann aber irgendwann die Lösung gefunden (Hilfe gibt es leider ziemlich wenig auf konkrete Fragen)

Wenn man auf der Interrail Seite angemeldet ist und oben auf seine “Reisen & Reisende” geht, sollte hie reine Reise eingetragen sein (wenn nicht erstelle einfach eine). Wenn man diese Reise anklickt, öffnet sich ein Drop Down Menü mit dir als Reisendem. Darunter gibt es einen “+ Reisenden hinzufügen”. Und genau hier musst du die 2te Person eingeben.

Sobald diese auch erscheint, kannst du für beide gemeinsam die Reservierungen vornehmen und ihr sitzt nebeneinander.

Conditions Apply

Wenn dir bei einer Verbindung in der App “Conditions Apply” angezeigt werden, dann liegt das vermutlich an so etwas wie bei mir. Du hast einen One Country Pass Italien – willst gerne mit einem EC fahren (der aus Österreich kommt zum Beispiel). Dieser ist dank Corona aber für One Country nicht freigeschaltet.

Traurigerweise findet man nichts, wenn man danach googelt. Und die Erklärung ist auch nicht sehr aussagekräftig, die dabei steht. 

In der App gibt es unter “More” einen Punkt “Rail network guides”. Hier findest du das Land, in dem du reist – in meinem Fall Italien. Und hier findest du zusätzliche Informationen, die sonst nirgends zu finden sind. Check diese also unbedingt nochmals aus. Wir mussten unsere ganze Reise ändern, den hin und retour wäre mit einem EC gewesen. 

Screenshot von der Information zu Italien

Packliste für die Reise

Wie immer braucht es natürlich eine Packliste auch für diese Reise.

Packliste Italien Interrail 2022

Für meiner Reisen passe ich immer eine Packliste an. Diesmal passe ich die bereits geplante Interrail Packliste so an, dass sie den Bedürfnissen der Reise nach Italien im März 2022 entspricht. Ich werde auch wirklich meinen Rucksack danach packen.

Corona Bestimmungen

Italien hat ziemlich strenge Corona Regeln. Wir sind Gott sei Dank geimpft (und geboostert und genesen) also sollten eigentlich keine Probleme haben – auch nicht für die Wiedereinreise nach Österreich. 

Am liebsten lese ich mir die Bestimmungen auf der Seite des Außenministeriums durch. Hier sind, auch wenn nicht gerade eine Pandemie ist, wichtige Informationen zu Visa, gefährliche Gebiete oder Einschränkungen zu lesen. Aktuell mit Corona ist die Information natürlich noch wichtiger.

Einreise

Für die Einreise gilt die 3G Regel und es muss ein Formular ausgefüllt werden. 

Weitere Regeln

Es gilt Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, allerdings nur ein Mund-Nasen-Schutz nicht FFP2 (nur bei Veranstaltungen) – was sehr praktisch ist speziell für lange Zugfahrten. Wir müssen also eine normale Maske mitnehmen!

In Hotels, Restaurants und Museen gilt die 2G Regel! Also, auch wenn du mit Test einreisen darfst, du kannst nicht in einem Hotel schlafen oder essen gehen oder irgendetwas anschauen, wenn du nicht geimpft oder genesen bist.

Aktivierung Interrail Mobile Pass

Der Mobile Pass muss unbedingt am Tag VOR der Abreise aktiviert werden. Das heißt, man muss seine Reisepassnummer oder Ausweisnummer eingeben und den ersten Tag auswählen. Diesen Tag kann man glaub ich wieder stornieren bis Mitternacht vor dem Tag. Aber das ist auf jeden Fall wichtig im Kopf zu haben und nicht erst kurz vor Abreise anzuschauen was man jetzt machen muss.

Bücher / Reiseführer

Ich hab mir vor Jahren für meine letzte Reise ein mega cooles Buch gekauft. Ganz Rom in 7 Tagen*. Das ist ein etwas anderer Reiseführer, er führt uns nämlich durch Rom in der Zeit der Römer. Ich habe gesehen es gäbe auch einen für Pompeji*, aber ich hab leider nicht genug Zeit, um mir den zu kaufen UND zu lesen. Was einfach nur zu schade ist.

What to do in Florenz / Rom / Neapel

In Florenz würde ich gerne einen Tag raus nach Pisa und Cinque Terre fahren. Am liebsten natürlich am Sonntag, den dort geht es weiter nach Rom und wir haben den Interrail Pass bereits aktiviert.

Als ich das letzte Mal in Florenz war, hab ich mir den Dom angesehen, der ziemlich cool war, aber keine Ahnung was wir dieses Mal machen.

Ganz anders sieht es allerdings in Rom aus. Kolosseum und Forum Romanum sind ein MUSS. Was ich allerdings gar nicht so einfach finde, ist Tickets online zu finden. Ich bin mir immer noch nicht sicher was die offizielle Website vom Kolosseum ist, den auf Google findet man mehr touristische Ticketverkäufer als wirklich offizielle Seiten.

Hier die Seiten die ich gefunden habe:

  • Parco Colosseo – hier steht das man nur online Tickets kaufen kann und nicht beim Kolosseum, darüber gebe ich euch auf jeden Fall noch Details, wenn wir vor Ort sind.
  • Coop Culture – verlinkt als offizieller Verkäufer von oben, hier findet man für jede Stadt in Italien etwas (Pompeji ist kein Ticket verfügbar, jetzt bekomme ich angst)

Wir würden gern das Ticket für 2 Tage um 22€ (Full Experience) nehmen und so genug Zeit haben alles anzusehen.

Und in Neapel will ich unbedingt einen Tag nach Pompeji fahren und mir das anschauen. Hier geht es zur offiziellen Seite mit den Zeiten und Tickets. Die Tickets kann man online kaufen auf ticketone.it.


2 Antworten zu „Next Stop: Italien – März 2022“

  1. […] Hier geht es zum Beitrag darüber: Vorbereitungen Interrail Italien […]

  2. […] Wenn ihr in der Gruppe reist und gemeinsam sitzen wollt, müsst ihr die Reservierungen über ein Konto buchen und diese auch gemeinsam kaufen. Die Sitzplatzzuweisung erfolgt nämlich automatisch. Wie das geht, findest du unter dem Beitrag zur Vorbereitung von meinem Interrail Trip 2022. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.